#1 Fremdwort des Tages von TRI 19.06.2011 17:01

avatar

Kennt ihr oder hört ihr ab und zu Fremdwörter im TV
(Medien/Reporter benutzen nur zu gerne Fremdwörter um ihre Aussagen/Beiträge aufzuwerten )

Ihr wisst zwar sofort was es "ungefähr" bedeutet
aber ihr fangt dann an zu grübeln, was es eigentlich genau heißt
dass passiert mir auch immer wieder
und dann muss ich echt nachschlagen was es eigentlich "wirklich" bedeutet

und oft habe ich dann ein AHA-Effekt


#2 RE: Fremdwort des Tages von TRI 19.06.2011 17:21

avatar

Ok ich fange mal an


Ich höre immer wieder das Wort in den Medien DISSIDENT
ich habe immer verstanden was es im grunde bedeutet - aber es nie richtig verstanden
dachte immer es seinen Staats-Kritiker die ausschließlich im Ausland leben
weil sie nur dort zu wort kommen
oder Presse (Beispiel Russland) nur im Ausland (russische) Staats-Kritiker finden kann^^

PS: Die Polen haben den Begriff erfunden

[textbox]Der Begriff Dissident
(von lat. dissidere „nicht übereinstimmen, getrennt sein, widersprechen“),
auch Systemkritiker, bezeichnet einen Andersdenkenden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Dissident[/textbox]

Ein anderes Wort was ich immer wieder in den Medien höre - ist Altruismus
Was zum Teufel wollen die Reporter damit sagen - oder wollen sie nur die Zuschauer/Leser verarschen
Naja ich habe es immer mit "ALT" assoziiert

hier die genaue Bedeutung

[textbox]Altruismus (lat. alter ‚der Andere‘) ist definiert als eine Verhaltensweise,
die einem Individuum mehr Kosten als Nutzen einbringt zugunsten eines anderen Individuums.

Der Begriff Altruismus (als sein Schöpfer gilt Auguste Comte) ist ein Gegenbegriff zu Egoismus.

http://de.wikipedia.org/wiki/Altruismus

Beispiele:
Gerechtigkeit ist einer der höchsten Werte unserer Gesellschaft. Wir handeln oft altruistisch um der Gerechtigkeit willen. Dazu gehört auch der Einsatz für Menschen, die ungerecht behandelt werden oder unter ungerechten Lebensverhältnissen zu leiden haben. Gerechtigkeit ist eine meist verinnerlichte soziale Norm.

Mitleid ist Altruismus (Altruistische Liebe)
Tierschutz genauso - für andere was tun ohne für sich Vorteile zu haben
jemanden wissen in welcher Form auch immer beibringen - ohne Vorteile/Geld davon zu haben
usw ...[/textbox]

#3 RE: Fremdwort des Tages von TRI 19.06.2011 17:32

avatar

dann höre ich auch immer wieder lateinischen Wörter von Möchtegern Schlaubergern


Mea culpa habe ich heute im TV gehört - aber auch immer wieder mal ^^

[textbox]Das Mea culpa
(lateinisch meine Schuld) sind ursprünglich Worte aus dem Schuldbekenntnis Confiteor (Ich bekenne…),
das seit dem 11. Jahrhundert in der katholischen Kirche gesprochen wird:

Der Ausdruck mea culpa ist, meistens ironisierend, als Entschuldigungsformel in die Umgangssprache eingegangen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mea_culpa[/textbox]

dann das Carpe diem ... glaube aus dem Film Tode Dichter (oder so hieß der)
mittlerweile kennen viele das Wort und benutzen es oft

[textbox]Carpe diem
(zu deutsch: „genieße/pflücke den Tag“) ist eine lateinische Redewendung,
die aus einer Ode des römischen Dichters Horaz (* 65 v. Chr.; † 8 v. Chr.) stammt.
Sie ist im Kontext des Gedichtes eine Aufforderung, die knappe Lebenszeit heute zu nutzen und nicht auf den nächsten Tag zu vertrauen.
Die Intention ist epikureistisch und nicht, wie oft oberflächlich falsch verstanden, hedonistisch gemeint.

Kurz auch: NUTZE DEN TAG

http://de.wikipedia.org/wiki/Carpe_diem[/textbox]

PS: den Satz finde ich auch so ABSURD in der ERKLÄRUNG was ein Fremdwort bedeutet
Die Intention ist epikureistisch und nicht, wie oft oberflächlich falsch verstanden, hedonistisch gemeint.

#4 RE: Fremdwort des Tages von TRI 20.06.2011 23:22

avatar

gerade im TV gehört ^^ ich kenne natürlich die Bedeutung der Worte, nur interessant woher sie kamen ^^

Europa <- habe mich nie bisher gefragt woher das Wort eigentlich kommt

[textbox]Der Name „Europa“ lässt sich in Europa selbst am weitesten in Form der griechischen Εὐρώπη zurückverfolgen: Hier wurde Eurṓpē meist als Kompositum aus altgriechisch εὐρύς, eurýs, „weit“ und ὄψ, óps, „Sicht“, „Gesicht“ aufgefasst, daher Eurṓpē, „die [Frau] mit der weiten Sicht“.[/textbox]

Chaos - dass es das Gegenteil von Kosmos ist hat mich verwundert, dabei ist der Kosmos ja selbst ein Chaos

[textbox]Das Chaos (griechisch χάος, cháos) ist ein Zustand vollständiger Unordnung oder Verwirrung
und damit der Gegenbegriff zu Kosmos, dem griechischen Begriff für Ordnung.[/textbox]

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz