Seite 3 von 3
#31 RE: Zusammenstöße in Nordkosovo: Fünf Polizisten verletzt von Knindza 29.07.2011 00:57

avatar

Zitat von Beogradski_Nindza
das video ist schon älter,glaub das war im 2004 dank nato,eu,kfor
schon über 150 teilweise mittelalterliche kirchen zerstört.....
Man sollte diese Unterstützer der ethnischen Säuberungen mit allen mittlen angreifen




ich weiss dass das 2004 war, habs ja auch hingeschrieben, aber heute wurde wieder eine Kirche geschändet

#32 RE: Zusammenstöße in Nordkosovo: Fünf Polizisten verletzt von lith 29.07.2011 12:28

avatar

Die Lage scheint sich weiter zuzuspitzen, wieder einmal ist der Westen antiserbisch. Ich halte das alles ja für insziniert um einen Grund zu haben den EU Kandidatenstatus nicht zu vergeben (der Zeitpunkt ist einfach perfekt). Das ist zwar gut für Serbien, jedoch sehr schlecht für die Serben in Kosmet...

Zitat
Nach erfolglosen Verhandlungen droht abermals eine Eskalation im Grenzkonflikt zwischen Serbien und dem Kosovo. Die serbische Minderheit werde für 24 Stunden den Verkehr im Norden des Landes mit Straßensperren lahmlegen, kündigten ihre Führer an.



http://www.faz.net/artikel/C31325/grenzk...n-30475640.html

#33 RE: Zusammenstöße in Nordkosovo: Fünf Polizisten verletzt von Knindza 29.07.2011 15:47

avatar

Um 16:00 Uhr will die KFOR mit Gewalt die Barrikaden brechen. Da bin ich mal gespannt...

#34 RE: Zusammenstöße in Nordkosovo: Fünf Polizisten verletzt von lith 29.07.2011 16:16

avatar

Zitat
Nach Tagen der Gewalt im Kosovo verschärft Serbien den Ton im Konflikt mit seinem Nachbarn. Die Regierung in Belgrad droht mit dem Abbruch des von der EU vermittelten Dialogs zwischen beiden Staaten, sollten zwei umstrittene Grenzübergänge nicht wieder von serbischen Beamten kontrolliert werden.



Sind wohl nur leere Worte, damit die Serben in Serbien ein wenig beruhigter sind...

http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-07/serbien-kosovo-un

Und noch ein trauriger, wahrer aber doch lesenswerter Artikel:

http://de.rian.ru/opinion/20110729/259918245.html


Ich halte es für sehr unrealistisch, dass sich da mittelfristig überhaupt etwas zu unseren Gunsten entwickelt...

Noch was:
Recht lustig wie die westliche Presse + Taci (!!!) versuchen darzustellen, dass die organisierte Kriminalität hauptsächlich im Norden des Kosovo ansäßig ist und man ebenfalls den Waffenschmuggel unterbinden will.

#35 RE: Zusammenstöße in Nordkosovo: Fünf Polizisten verletzt von Beogradski_Nindza 29.07.2011 20:04

KFOR beschossen

Nach Angaben der KFOR schossen sie auch auf polnische NATO- Soldaten in der Nähe. Zudem wurde ein kroatischer KFOR-Helikopter beschossen.


http://www.20min.ch/news/ausland/story/25793996

#36 RE: Zusammenstöße in Nordkosovo: Fünf Polizisten verletzt von Knindza 29.07.2011 20:17

avatar

schaut euch mal die KFOR Soldaten an, das sind doch keine Soldaten sondern Kinder. Eine Schande das sie überhaupt da hin geschickt werden...

ich würde mich dort schämen als Soldat den albanischen Terroristen zu helfen

t2l2S6X-vjo&feature=player_embedded#at=66

#37 RE: Zusammenstöße in Nordkosovo: Fünf Polizisten verletzt von Andreas74 31.07.2011 01:43

avatar

Zitat von Knindza
Um 16:00 Uhr will die KFOR mit Gewalt die Barrikaden brechen. Da bin ich mal gespannt...





KFOR verzichtet auf Gewalt

In der Nacht auf Samstag hatten Angehörige der serbischen Minderheit im Nordkosovo einen Machtkampf mit der internationalen Schutztruppe KFOR für sich entschieden. KFOR-Soldaten zogen von einer Straßensperre ab, obwohl sie den serbischen Demonstranten dort zuvor ein Ultimatum zum Abbau der Hindernisse gestellt hatten. KFOR-Kommandeur Erhard Bühler kündigte an, "zum letzten Mal" auf die gewaltsame Räumung der Barrikaden in Rudare nördlich von Mitrovica verzichtet zu haben. Beim nächsten Mal werde er seine Soldaten einsetzen.

[Bildunterschrift: Angehörige der serbischen Minderheit blockieren die Straße in Rudare nördlich der Stadt Mitrovica. ]
Hunderte Serben hatten die Transitroute von ihrer Hochburg Mitrovica in Richtung Norden nach Serbien gesperrt. Angaben der KFOR, mit ihnen sei erneut die Beseitigung der Hindernisse vereinbart worden, bezeichneten der serbische Kosovo-Minister Goran Bogdanovic und Chefunterhändler Borislav Stefanovic als "absolut unwahr". Die Blockaden würden bis zur Erfüllung der serbischen Forderungen aufrechterhalten.


Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/kosovo496.html

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz